Erlanger Stadtlexikon

Hey, was soll dieser Beitrag hier? Na ja, wir sind im *Erlanger Stadtlexikon* (2002, 784 S.) beim Stichwort **[Rockmusik](http://www.stadtlexikon.erlangen.de/zeig.FAU?sid=A47460DD73&DM=1&IND=1&IPOS=Rockmusik)** erwähnt. Ich zitiere einige Passagen und hebe die Namen von mit der Band verbundenen Musiker hervor:

**Rockmusik**
Mitte der 60er Jahre begann der Aufstieg der R. neben Jazz und dem dt. Schlager (aus E: Michael Holm). Die ersten E Bands waren The Powerful Tramps (1965–79), die bekannte Soul- und Popsongs nachspielten, und The Bentox (1965–70), aus denen nach einer legendären, im Feb. 1969 gestarteten Vietnamtournee und einem Sängerwechsel die Gruppe Wind (1970–73) hervorging, die als erste mit Eigenkompositionen Furore machte. Die LPs Seasons (1971) und Morning (1972) brachten ihr Auftritte mit Pink Floyd, Gallagher u.a. Der Ex-Bentoxsänger **Franz Seeberger** alias Marc Sommer/Seaberg tourte bis 1985 durch die BRD. Sein bekanntester Popsong wurde Looking for freedom (1978), […] Das ab 1977 veranstaltete jährliche Newcomerfestival – seit 1979 von der im selben Jahr gegr. E R.-Initiative (ERMI) durchgeführt (Kulturförderpreis E 1984) – ist bis heute ein Sprungbrett für junge Bands. Das Meilwaldfest der E Jugendclubs […] spricht jetzt als Crossover- und HipHopfestival ein neues Publikum an. Das erste Seerockfestival (1981) am Dechsendorfer Weiher […] war so erfolgreich, dass es bis 1985 jährlich, 1988 und dann nochmals 1995–97 stattfand. Hier waren in den 80ern u.a. […] die E-Werk-Band (gegr. 1982) um Sänger **Ton Barmentloo** [zu hören], die mit eigenen Texten über Lokales (Hugo bei Nacht) sowie gekonnt Gecovertem lange beliebt blieb […] . In den 90ern spielten am Seerock überregional bekannte Größen aus E wie **The Magictones** (1983–96) mit Eigeninterpretationen klassischer Standards aus Rhythm&Soul und New-Orleans-Funk […]

Dieser Beitrag wurde unter Musiker, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.